E-MEDIEN-KONFERENZ FÜR VERLAGE UND BIBLIOTHEKEN

 

Die Zukunft der E-Leihe

Wie Verlage und Bibliotheken kooperieren können

Kooperations- und Lizenzmodelle rund um EuGH-Urteil, DEAL und Open Access

 

26. April 2017 | Literaturhaus München

#EMedienKonf

DAS EVENT

 

Ob es sich um neue Leih-Konditionen und das EuGH-Urteil,  den DEAL oder die Open-Access-Debatte handelt: auch in diesem Jahr bietet das Thema „E-Leihe“ viel Zündstoff.

Wie können Verlage und Bibliotheken konstruktiv zusammenarbeiten?

Letztes Jahr einigten sich mehrere Publikumsverlage und die Divibib über neue E-Book-Leihkonditionen. Kurz darauf beschwerten sich bereits die ersten Öffentlichen Bibliotheken über zu teure E-Book-Lizenzen. Ende desselben Jahres sorgte das EuGH-Urteil zur E-Leihe in Öffentliche Bibliotheken für Wirbel: Während die Bibliotheken begrüßen, dass sie E-Books ab jetzt ohne Zustimmung der Verlage zur Verfügung stellen dürfen, fürchten die Verlage nun umso mehr, durch den Download-Zugang in Bibliotheken finanzielle Einbußen hinnehmen zu müssen.

Die Wissenschaftlichen Bibliotheken und Wissenschaftsverlage trifft vor allem der DEAL: Hochschulen und Wissenschaftsorganisationen streben – neben einer allgemeinen Open Access-Komponente – Bundeslizenzen für E-Journals einiger großer Verlage an. Kleinere Verlage befürchten, in der Folge bei Verhandlungen zur Preisgestaltung und Veröffentlichungsstruktur außen vor zu bleiben.

Neue Lizenz, Leih- und Geschäftsmodelle? Von der Anschaffung auf Vorrat zur Anschaffung auf Nachfrage, vom Paket zur Evidence Based Aquisition: Verlage und Bibliotheken stellt die E-Leihe vor besondere Herausforderungen. Bei dem Versuch, ihren Nutzern eine repräsentative Auswahl an E-Book- und E-Journals zu bieten, stoßen Bibliotheken häufig an lizenzrechtliche Grenzen. Verlage stehen vor der Aufgabe, Kooperationsmodelle zu entwickeln, die ihr E-Business nicht gefährden. Wie können Verlage und Bibliotheken besser kooperieren?

Besuchen Sie die Konferenz, um zu erfahren

welche Digitalisierungsstrategien Bibliotheken entwickeln und erfolgreich umsetzen.

welche Strategien Verlage für ihr E-Book- und E-Journal-Business entwickeln.

welche Kooperations- und Lizenzmodelle für Bibliotheken und Verlage zielführend sind.

welche urheber-, verwertungs- und nutzungsrechtlichen Entwicklungen sich aktuell abzeichnen.

welche technischen Möglichkeiten der E-Leihe es gibt und wie Sie diese nutzerfreundlich gestalten.

ES ERWARTEN SIE

Impuls- & Strategie-Vorträge

Top-Entscheider aus Verlags- und Bibliotheks-Branche präsentieren zukunftsfähige Kooperations-Strategien rund um die E-Leihe.

Fallbeispiele & Best Practices

Profitieren Sie von den Erfolgsbeispielen und Lessons Learned anderer Verlage, Bibliotheken und Aggregatoren.

Interaktive Workshop-Sessions

Diskutieren Sie Ihre persönlichen Fragestellungen und beraten Sie sich mit anderen Experten zu Ihren aktuellen Projekten.

Inspirierender Austausch & Networking

Knüpfen Sie interessante Kontakte und erweitern Sie Ihr Business-Netzwerk!

ZIELGRUPPE

Die Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Wissenschafts- und Publikumsverlagen sowie aus wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken, aber auch dem Fachbuchhandel, die sich mit der Zusammenarbeit zwischen Verlagen und Bibliotheken, speziell dem Thema E-Book-Leihe beschäftigen.

SPEAKER

Werner Christian Guggemos

Dr. Werner-Christian Guggemos

Geschäftsführer, ciando


Moderator

Dr. Niels Peter Thomas

Chief Book Strategist, Springer Nature

Innovative Geschäftsmodelle für Bibliotheken und Verlage: Vom Paket zur Evidence Based Acquisition

Ursula Feindor-Schmidt

Dr. Ursula Feindor-Schmidt, LL.M.

Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Lausen Rechtsanwälte

Neue rechtliche Voraussetzungen im Bibliotheken- und Hochschulgeschäft? Rechtsprechung und Branchenvereinbarungen im Überblick

Dirk Pieper

Stellvertretender Direktor, Universitätsbibliothek,
Universität Bielefeld

Open-Access-Transformation – Neue Geschäftsmodelle und Workflows für Bibliotheken und Verlage

Branka Felba

Vorstand, Missing Link


Evidence Based Selection: Ein zukunftsträchtiges Erwerbungsmodell für E-Books? Lessons Learned aus zwei Perspektiven

Prof. Rudolf Mumenthaler

Professor für Bibliothekswissenschaft, HTW Chur

Zugänglichkeit, Nutzerpartizipation, Big Data: Aktuelle Trends und Herausforderungen für Bibliotheken

Dr. Michaela Hammerl

Referentin für E-Medien, Bayerische Staatsbibliothek

Vom Umgang mit der Modellvielfalt: Lizenz- und Geschäftsmodelle für E-Books aus bibliothekarischer Perspektive

Margarete Rathe

Business Development, Quolibris



Warum Firmenbibliotheken anders ticken: Neue Chancen für Verlage, Bibliotheken und institutionelle Nutzer

Daniel Bräuer

Account Executive
Bibliotheken DACH,
Overdrive

Digitale Buchclubs – Innovatives Marketing für Bibliotheken und Verlage

Sarah Mirschinka

Head of Digital Sales, Bastei Lübbe

Entertainment-Inhalte in Bibliotheken: Chancen und Risiken aus der Perspektive eines Publikumsverlags

Chistian Schumacher-Gebler

Geschäftsführer,
Bonnier Media Deutschland

E-Leihe: Faire Rahmenbedingungen für alle Beteiligten. Ein Rückblick und Ausblick

Juliane Schulze

Juliane Schulze

Licence Manager, Bibliothèque nationale de Luxembourg - Consortium Luxembourg

Zwischen Mehrsprachigkeit und Mehrfachanbindung: Konsortiale E-Leihe jenseits des Mainstreams – Ein Erfahrungsbericht aus Luxemburg

Dr. Karlheinz Höfner

Geschäftsführer, Höfner Verlagsberatung


Von der Anschaffung auf Vorrat zur Anschaffung auf Nachfrage: Welche Geschäftsmodelle sind für Bibliotheken UND Verlage sinnvoll?

Dr. Dubravka Hindelang

Vertriebsleitung Fachbuch, Carl Hanser Verlag

Evidence Based Selection: Ein zukunftsträchtiges Erwerbungsmodell für E-Books? Lessons Learned aus zwei Perspektiven

Dr. Sven Fund

Managing Director, fullstopp


Die Open Access-Debatte zwischen APC-Modellen und DEAL: Chancen und Risiken für Verlage, Handel und Bibliotheken

TICKETS

VERY EARLY BIRD

bis 12. Februar 2017

440 €

VERY EARLY BIRD
Für Bibliotheks-Mitarbeiter*

bis 12. Februar 2017

240 €

EARLY BIRD

bis 19. März 2017

490 €

EARLY BIRD
Für Bibliotheks-Mitarbeiter*

bis 19. März 2017

290 €

REGULÄR



590 €

REGULÄR
Für Bibliotheks-Mitarbeiter*



390 €

* Bitte geben Sie hiefür im Anmeldeformular das Stichwort "Bibliothek" an.

WANN UND WO

26. April 2017 | 9:30 -  17:30 Uhr

Literaturhaus, Salvatorplatz 1, 80333 München

PARTNER

Mit freundlicher Unterstützung von

 

 

 

KONTAKT

Leonie Rouenhoff

Akademie der Deutschen Medien

Mail: leonie.rouenhoff@medien-akademie.de

Telefon: +49 89 291953-55